Am Ball bleiben News 30.09.2009

[30.09.2009]
Wanderausstellung „Kicker, Kämpfer und Legenden“ in Leipzig

Bis vor wenigen Jahren war der große Beitrag jüdischer Spieler und Funktionäre für den deutschen Fußball ein weitgehend unbekanntes Kapitel. Die Wanderausstellung des Centrum Judaicum in Berlin „Kicker, Kämpfer und Legenden“ macht die vergessene Geschichte lebendig und wird nun von der Bunten Kurve in Leipzig präsentiert.

Die Wanderausstellung „Kicker, Kämpfer und Legenden“ setzt sich mit der Geschichte der Juden im deutschen Fußball auseinander, für die mit dem 30. Januar 1933 nichts mehr war wie zuvor. Spieler und Funktionäre, die zuvor Helden waren, wurden von einem Tag auf den anderen verfolgt, flüchteten ins Exil oder starben in Konzentrations- und Vernichtungslagern. Dabei waren es gerade auch jüdische Spieler, Trainer und Funktionäre, die den Fußball in Deutschland entwickelt und populär gemacht haben. Ob Walther Bensemann, Journalist und Gründer des Kicker, Präsident Kurt Landauer und Trainer Richard Dombi beim FC Bayern München oder Aktive wie Gottfried Fuchs und Julius Hirsch – Juden spielten in der Geschichte des Fußballs in Deutschland vor der Zäsur 1933 eine bedeutende Rolle.

Gerade angesichts des weiter präsentierten Antisemitismus in deutschen Stadien ist die Beschäftigung mit dem Nationalsozialismus der Faninitiative Bunte Kurve ein großes Anliegen. „Für die Bunte Kurve ist es wichtig, dass die NS-Schreckensherrschaft in den Köpfen stets präsent bleibt. Auch der Fußball hat eine historische Verantwortung“, sagt Bunte-Kurve-Mitinitiator Christopher Zenker.

In Leipzig ist die Ausstellung vom 29. September bis 17. Oktober 2009 in der Unteren Wandelhalle im Neuen Rathaus zu sehen.

Copyright © 2007 amballbleiben.orgImpressum