Am Ball bleiben News 31.07.2009

[31.07.2009]
Ausstellung „Ballarbeit“ wird in Nienburg eröffnet

Am Donnerstag, den 6. August, wird um 19 Uhr im Vestibül des Rathauses der Stadt Nienburg die Wanderausstellung „Ballarbeit – Szenen aus Fußball und Migration“ offiziell eröffnet. Die vom Bundesfamilienministerium unterstützte Ausstellung bis zum 26. August erstmals in Nienburg zu sehen sein und bietet ein großes Rahmenprogramm – auch das Projekt „Am Ball bleiben“ ist vertreten.

„Ballarbeit“ widmet sich dem Thema Migration im und Integration durch Fußball. Fußball als Feld für Integration? Was kann Fußball leisten? Wo findet Ausgrenzung im Fußball statt? Die Ausstellung macht die Selbstorganisation von MigrantInnen sichtbar und stellt die persönlichen Hintergründe von Amateur- und Profifußballern wie beispielsweise Zinedine Zidane vor.

Bei der Eröffnungsversanstaltung am 6. August findet eine Podiumsdiskussion zum Thema der Ausstellung mit Prof. Gunter Pilz, Yves Eigenrauch, Taner Yüksel, Gerd Dembowski und Tanja Walther-Ahrens statt.

Im Rahmen der Ausstellung sind in Nienburg weitere Veranstaltungen geplant. Am 7. August findet im Kulturwerk um 20 Uhr eine Antitainment-Lesung mit dem Titel „Fußball versus Countrymusik" mit Ausstellungsmacher Gerd Dembowski statt. Am 12. August wird um 18 Uhr im Rathaus Nienburg ein Seminar zum Thema „Vereine Stark für Demokratie – Was tun gegen rechtsextremistische Strategien im Sport?" mit Gerhard Bücker durchgeführt. Das Thema „Soziale Integration migrantischer Mädchen durch Fußball" steht dann am 13. August zwischen 16-19 Uhr bei einer Tagung im Mittelpunkt. Eine weitere Tagung zum Thema „Integration und Fußball. Was kann verbessert werden?“, die in Kooperation mit dem NFV und dem Projekt “Am Ball bleiben“ mit Gerd Wagner durchgeführt wird, findet am 25. August im NFV-Heim Marklohe um 19 Uhr statt. Mit einem interkulturellen Fußballturnier auf dem Kleinfeld wird die Ausstellung am 26. August auf dem Nienburger Kirchplatz beendet.

Copyright © 2007 amballbleiben.orgImpressum