Am Ball bleiben News 24.07.2009

[24.07.2009]
Fachtagung „Mehr als Sport! Für Demokratie und Zivilcourage in Thüringen“ am 14./15. August in Gera

Am 14. und 15. August 2009 findet im Clubzentrum Comma in Gera die landesweite Fachtagung „Mehr als Sport! Für Demokratie und Zivilcourage in Thüringen“ statt. Die Fachtagung wird vom Landessportbund Thüringen und seiner Sportjugend, der Landesstelle Gewaltprävention im Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit und der Landeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit der Jugendbildungsstätte Hütten sowie der Stadt Gera veranstaltet.


Veranstaltungsflyer

Ziel der Organisatoren ist es, eine Diskussionsplattform anzubieten, um auf der Basis der Erkenntnisse und Erwartungen des organisierten Sports und der Zivilgesellschaft das Nachdenken über gemeinsame Handlungsstrategien im Umgang mit rechtsextremen Bestrebungen anzuregen. Der Versuch der Unterwanderung von Sportvereinen und die Nutzung von Sportveranstaltungen für die Verbreitung rechtsextremer Standpunkte geben Anlass zu der dringenden Frage, wie solchen Tendenzen Einhalt geboten werden kann.

Nach der Begrüßung durch Dr. Gunter Pilz und der Vorstellung zweier Projekte gegen Rassismus im Sport, findet am Freitag ab 14.45 Uhr eine Podiumsdiskussion statt, die den Titel „Toleranz und Grenzen – Handlungsstrategien des organisierten Sports und der Zivilgesellschaft im Umgang mit Rechtsextremismus“ trägt. Die Teilnehmer teilen sich anschließend in fünf verschiedene Workshops auf, die sich verschiedenen Bereichen widmen.

Workshop 1 behandelt das Thema „Rechtliche Rahmenbedingungen für Sportvereine“, Workshop 2 setzt sich mit dem Komplex „Integrieren oder Ausgrenzen? Zum Umgang mit Rechtsextremismus im Spotverein“ auseinander. Workshop 4 – „MUT – Zivilcourage praktisch“ – wird anhand eines Forumstheaters umgesetzt, in Workshop 5 steht das Thema „Grenzen und Chancen sportorientierter Jugendarbeit als Angebot für (rechtsextrem) gefährdete Jugendliche“ im Mittelpunkt. Die gleichen Workshops werden ebenfalls am Samstag angeboten, so dass die Teilnehmer der Veranstaltung die Möglichkeit haben, an zumindest zwei Workshops mitzuwirken. Abschließend werden die Ergebnisse der Workshops im Plenum vorgestellt.

Eingeladen sind Vereinsberater, Sportjugendkoordinatoren, Vereinsvorstände, Trainer und Übungsleiter sowie Schiedsrichter. Darüber hinaus richtet sich die Fachtagung an zivilgesellschaftliche Akteure, an Multiplikatoren der Jugendarbeit und der politischen Bildung, wie auch an öffentliche und kommunale Akteure, die sich in die thematische Auseinandersetzung einbringen wollen.

Anmeldeschluss ist der 31. Juli 2009.
Den Veranstaltungsflyer finden Sie hier, das Anmeldeformular hier.

Copyright © 2007 amballbleiben.orgImpressum