Am Ball bleiben News 19.06.2009

[19.06.2009]
2. BFV-Präventionstag am 28. Juni in Berlin

Zum zweiten Mal lädt der Berliner Fußball-Verband zum Präventionstag. Die Veranstaltung am 28. Juni steht unter dem Motto "Fairplay im Fußball gegen Gewalt und Rassismus" und beginnt im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark in Pankow um 10 Uhr.

Zum vergrößern bitte anklicken.

In der Pressemitteilung erklärt der BFV: "Bei allem bisher Erreichten: Rassismus und Gewalt beschäftigen uns als Problemfelder leider immer wieder. Diesen Themen können und müssen wir uns daher weiterhin stellen.

Doch wie gehen wir dabei am besten vor? Zwischen konkreten Aktionen und dem passiven Zuschauen – oft verbunden mit einem Gefühl der Hilflosigkeit – ist die Palette möglichen Verhaltens sehr breit. Gemeinsam und engagiert gilt es deshalb, Erfahrungen auszutauschen und zusätzliche Wege zu finden, um letztlich die Probleme zu minimieren."

Das Netzwerk gegen Rassismus und Gewalt, das der BFV in den letzten Jahren aufgebaut hat, soll mit Hilfe des Präventionstages ausgebaut und gefestigt werden. Vereinen soll mit Hilfsangeboten des Verbandes ein Weg zum Umgang mit Rassismus im Verein gezeigt werden.

Neben einigen Fußballturnieren der Jugend sowie des Erwachsenen- und des Freizeitbereichs wird den Besuchern ein Bühnenprogramm mit Informationen und Unterhaltung geboten. An verschiedenen Ständen können zudem Kontakte geknüpft und Informationen eingeholt werden.

Auf dem 2. BFV-Präventionstag werden neben dem BFV-Präsidium auch die Landeskommission „Berlin gegen Gewalt“, das „Bündnis für Demokratie und Toleranz“, die Präventionsbeauftragten der Berliner Polizei, das Fan-Projekt Berlin, das Kick-Projekt, die Sportjugend Berlin, der Spielausschuss des BFV, der Schiedsrichterausschuss des BFV,      die VAR und die „Alten Pfeifen“, das „Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus in Berlin“ und der Eurosportring.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei!

Copyright © 2007 amballbleiben.orgImpressum