Am Ball bleiben News 29.05.2009

[29.05.2009]
Streetsoccer-Tour "kick racism out" in Nordrhein-Westfalen

Auch in diesem Jahr ist die NRW-Streetsoccer-Tour wieder unterwegs. Start war bereits am 14. Mai in Aachen, am 24. Mai war Dortmund die zweite Station. Nach dem großen Erfolg der vergangenen Jahre setzen die Fanprojekte in Nordrhein-Westfalen die Tour in diesem Jahr fort.

Zum vergrößern bitte anklicken.

Damit ist nach 2006, 2007 und 2008 erneut die Hoffnung verbunden, auch im vierten Jahr mit dem interkulturellen Fußballturnier ein deutliches Zeichen für Integration und gegen Rechtsextremismus setzen können. Gleichermaßen steht das Turnier auch für Solidarität und Toleranz zwischen Jungen und Mädchen. Im sportlichen Miteinander sollen Vorurteile gegen andere Kulturen und Religionen ab- und dafür Freundschaften aufgebaut werden. Kontakte zwischen unterschiedlichen Jugendkulturen sollen die Angst vor dem Unbekannten bzw. Fremden abbauen und so entstehender Gewaltbereitschaft vorbeugen. Die zehn Fanprojekte aus Bielefeld, Bochum, Dortmund, Gelsenkirchen, Düsseldorf, Leverkusen, Köln, Wuppertal, Essen und Duisburg haben sich zu diesem Zweck erneut zusammengetan.

Die Streetsoccer-Tour wird von den Fanprojekten in Zusammenarbeit mit örtlichen Schulen und Jugendeinrichtungen und auch den jeweiligen Vereinen durchgeführt und vom Landesministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration gefördert. Die weiteren Termine sind 23.06., Stadion am Zoo, Wuppertal, 03.09., Zeche Consol, Gelsenkirchen, 16.09., AbenteuerHallen Kalk, Köln, 20.09., Rheinufer, Düsseldorf, 24.09., Planet-Soccer, Duisburg, 02.10., Marktplatz in Wiesdorf, Leverkusen, 09.10., Almhalle, Bielefeld und 22.10. Goalfever, Essen.

Copyright © 2007 amballbleiben.orgImpressum