Am Ball bleiben News 27.01.2009

[27.01.2009]
„Aktive Fanszene Chemie Leipzig“ gedenkt NS-Opfern

Die Fans der BSG Chemie Leipzig und die Faninitiative „Bunte Kurve“ werden sich heute anlässlich des Jahrestages der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz gemeinsam als „Aktive Fanszene Chemie Leipzig“ an der Gedenkveranstaltung der Stadt Leipzig beteiligen und einen Kranz mit der Aufschrift „Gegen das Vergessen“ niederlegen.

„Wir wollen mit unserer Aktion ein Zeichen setzen und verdeutlichen, dass auch der Fußball sich nicht seiner gesellschaftlichen Verantwortung entziehen darf“, sagt Mitinitiator Christopher Zenker.

Der 27. Januar ist der internationale Gedenktag an die Befreiung der Häftlinge des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz im Jahr 1945. Zu diesem Anlass wird 2009 zum fünften Mal der „Erinnerungstag im deutschen Fußball“ für die Opfer des Nationalsozialismus stattfinden, der von der Versöhnungskirche Dachau initiiert wurde. Unterstützt wird das Gedenken an die NS-Opfer von dem Ligaverband und der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH. „Für die Projektgruppe wird es immer wichtiger, die Faninitiativen und auch den Amateurbereich in die Aktion mit einzubeziehen“, sagt Eberhard Schulz, der Ideengeber des „Erinnerungstages im deutschen Fußball“. „2010 werden wir einen besonderen Schwerpunkt auf dieses Segment legen“, so Schulz.

Die Veranstaltung beginnt heute um 14 Uhr in der Gedenkstätte Abtnaudorf, dem ehemaligen Außenkommando des KZ Buchenwald.

Zwischen dem 28. September und dem 17. Oktober 2009 wird – initiiert von der Bunten Kurve – in Leipzig „Kicker, Kämpfer und Legenden“, eine Ausstellung über Juden im deutschen Fußball, zu sehen sein.

Copyright © 2007 amballbleiben.orgImpressum