Am Ball bleiben News 30.11.2008

[30.11.2008]
Zweite Auflage von „Vereine stark machen – 11 Fragen nach 90 Minuten“

Mitte November ist die zweite Auflage der Broschüre „Vereine stark machen – 11 Fragen nach 90 Minuten“ erschienen. Seit Mai sind 10.000 Exemplare des Leitfadens für Vereine und ihren Umgang mit Rechtsextremismus in den eigenen Reihen verteilt worden. Weitere 10.000 Exemplare sind jetzt verfügbar.

Die Broschüre steht weiterhin auch als Download beim Projekt „Am Ball bleiben“ und auf der Seite des Bündnisses für Demokratie und Toleranz und zur Verfügung. Weiterhin kann sie auch über info@amballbleiben.org und kos.fanprojekte@dsj.de bestellt werden.

Die Zielrichtung der Broschüre ist klar: Sie soll Mut machen und unterstützen, gerade die kleinen Vereine im Amateurbereich. Denn angesprochen sind gerade die, die sich entschieden haben, die Probleme Rassismus und Diskriminierung anzusprechen und dagegen einzutreten, aber nicht recht wissen, wo und wie sie am besten anfangen. Die Inhalte wurden von Praktikern erarbeitet – jenen also, die aus ihrer täglichen Arbeit als Betreuer, Trainer, Schiedsrichter, Vereinsvorsitzende und engagierte Fans nicht nur ebendiese Probleme kennen, sondern auch selbst bereits Lösungsansätze umgesetzt haben. So bietet „11 Fragen nach 90 Minuten“ viele praktische Hinweise dazu, wie man Aktionen startet, wie man sich Verbündete sucht oder was zu beachten ist, wenn man Veranstaltungen durchführt. Jedes der elf Kapitel enthält dabei die Rubrik eines „Best-Practice-Beispiels“ ebenso wie Hinweise auf Ansprechpartner, die weitere Informationen und praktische Hilfestellungen liefern können.

Behandelt wird dabei neben Rassismus und Rechtsextremismus auch die Möglichkeit, Vereine gezielt für Migrantinnen und Migranten zu öffnen und so Integration zu fördern. Das Spektrum der „11 Fragen“ richtet sich an unterschiedliche Akteure im Fußballbereich: Funktionäre, Ehrenamtliche, Trainer, Schiedsrichter und Fans. Ihr Engagement ist den Autoren der Broschüre gerade wegen der großen Bedeutung des Fußballs und damit auch der Arbeit in den Vereinen in dieser Gesellschaft besonders wichtig. So heißt es im Vorwort: „Es geht auch um die große gesellschaftliche Verantwortung der Vereine für Demokratie und Toleranz, welche die tägliche Arbeit mit vorwiegend jungen Menschen mit sich bringt.“

Copyright © 2007 amballbleiben.orgImpressum