Am Ball bleiben News 27.11.2008

[27.11.2008]
„Weißt Du, was Du trägst?“ – Aktionswoche im Fanprojekt Jena

Auch das Fanprojekt Jena hat im Rahmen der Initiative „Weißt Du, was Du trägst?“ eine Aktionswoch gestartet, die noch bis zum Sonntag (30. November) läuft. Neben der Verteilung des Flyers, den die Jenaer in Zusammenarbeit mit dem Projekt am Ball bleiben produziert haben, klären die Mitarbeiter über Lifestyle, Symbole und Codes der rechten Szene auf.

Zum vergrößern bitte anklicken.

Autor Stefan Keber stellte am Mittwoch seinen Film „Gefahr von Rechtsaußen – Neonazis im Fußball“ vor, der für den SWR produziert wurde. Die 45-minütige Dokumentation deckt alltägliches rechtsextremes Gedankengut beim Fußball und wie es in den Stadien ausgelebt wird, auf. Genauestens dokumentiert hat Keber unter anderem das lebende Hakenkreuz in Leipzig, die „Juden Jena“-Rufe in Halle oder auch die verfremdete NSDAP-Fahne im Chemnitzer Fanblock.

Weiterhin wird am Beispiel des deutschen Nationalspielers Julius Hirsch das Schicksal jüdischer Fußballer im Faschismus geschildert und gleichzeitig der Blick geschärft für Erscheinungsformen von Rechtsextremismus in den Fankurven, wobei die Standorte Bremen und Jena als Ansätze erfolgreicher Antidiskriminierungsarbeit dargestellt werden.

Am 27. November hat Sebastian Schmidt, Mitarbeiter des hessischen IKARUS-Projektes, im Fan-Projekt einen Vortrag mit Diskussion zum Thema „Weißt Du, was Du trägst?“ gehalten.

Copyright © 2007 amballbleiben.orgImpressum