Am Ball bleiben News 07.07.2008

[07.07.2008]
Girls Camp Leipzig: Anmeldung noch bis 11. Juli

Zum zweiten Mal findet in diesem Jahr das Girls Camp Leipzig statt, bei dem Mädchen gemeinsam Fußball spielen und die Freizeit- und Kulturmöglichkeiten ihrer Stadt erkunden können. Das Angebot richtet sich auch an Mädchen mit Migrationshintergrund, die Teilnahme ist kostenlos.

Zwanzig Mädchen im Alter von acht bis zwölf Jahren können bei dem integrativen Mädchenfußballprojekt GIRLS CAMP Leipzig dabei sein, das in diesem Jahr vom 18. bis 23. August stattfindet. Ausrichter sind die F.C. Flick Stiftung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz, das städtische Referat Ausländerbeauftragter und der 1. FC Lok Leipzig. Auf dem Programm steht gemeinsam Fußball spielen, einander besser kennenlernen und auch die Stadt, in der die Mädchen leben.

„Der Grundgedanke des Projektes ist es, Mädchen mit verschiedenen sozialen, ethnischen und religiösen Hintergründen über den Fußball zu vereinen und eventuelle Vorbehalte abzubauen, beziehungsweise schon das Entstehen von Vorurteilen zu verhindern“, erläutert Christiane Irina Fetscher, die Geschäftsführerin der Flick Stiftung. Leipzigs Ausländerbeauftragter, Stojan Gugutschkow, ist froh, dass Mädchen mit Migrationshintergrund eine besondere Zielgruppe des Projektes sind. „Ich finde es toll, dass der 1. FC Lok Leipzig mit vereinter Mädchenpower ein Zeichen für Integration und gegen Gewalt und Rassismus setzen will“, so Stojan Gugutschkow.

Das Camp findet in den Sommerferien statt, untergebracht sind die Mädchen in einer Jugendpension in Leipzig-Probstheida, Unterbringung und Verpflegung sind ebenso wie die Teilnahme am gesamten Camp kostenlos. Die Bewerbungspostkarten für das Projekt liegen in Leipziger Grundschulen, dem Jugendamt, dem Referat Ausländerbeauftragter und bei der Regionalstelle Leipzig der Sächsischen Bildungsagentur aus.

Copyright © 2007 amballbleiben.orgImpressum