Am Ball bleiben News 04.04.2008

[04.04.2008]
„Gemeinsam gegen Gewalt und Rassismus im Fußball“ – Fachtagung am 24. Mai in Rostock

Zu einer eintägigen Fachtagung mit dem Titel „Gemeinsam gegen Gewalt und Rassismus im Fußball“ in der DKB-Arena in Rostock laden der Landesrat für Kriminalitätsvorbeugung, der Landesfußballverband und der FC Hansa Rostock am 24. Mai ein. Mitmachen kann jeder – Betroffene und Menschen, die dazu beitragen wollen, Gewalt und Rassismus im Fußball zu verhindern.

Das Angebot richtet sich hauptsächlich an betroffene Kommunen und die ehrenamtlichen Funktionäre im Amateurfußball. Kompetente Fachleute aus verschiedenen staatlichen und nichtsstaatlichen Bereichen werden mit den Tagungsteilnehmern über praktische Präventionsmöglichkeiten diskutieren. An der Podiumsdiskussion um 13 Uhr werden Lorenz Caffier (Innenminister Mecklenburg-Vorpommern), DFB-Vizepräsident Dr. Hans-Georg Moldenhauer, Prof. Dr. Gunter A. Pilz, PD Olaf Kühl (Polizeiinspektion Rostock), Michael Gabriel (Leiter der Koordinationsstelle Fan-Projekte bei der Deutschen Sportjugend) und Juri Schlünz (Vorstand FC Hansa Rostock) teilnehmen. Die Tagung wird von Autor und Journalist Ronny Blaschke geleitet.

Bereits seit 2006 befassen sich der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern, der Landessportbund, die Landespolizei und der FC Hansa Rostock mit dem Problem von Gewalt und Rassismus am Rande von Fußballspielen. Vor allem die Amateurvereine stehen hierbei im Mittelpunkt. So soll auch diskutiert werden, was sich seit 2006 getan hat und wie man meist ehrenamtlich geführte Amateurvereine noch besser im Kampf gegen Gewalt und Rassismus unterstützen kann. Die Tagung steht in unmittelbaren Zusammenhang mit der Broschüre des Landesrats für Kriminalitätsvorbeugung, die das Land Mecklenburg-Vorpommern letztes Jahr herausgegeben hat.

Anmeldeschluss ist der 14. Mai, die Tagungsteilnahme ist kostenlos.

Copyright © 2007 amballbleiben.orgImpressum