Am Ball bleiben News 30.01.2008

[30.01.2008]
Die Bunte Kurve unterstützt den „Zug der Erinnerung“

Leipziger Fußball-Faninitiative finanziert die Leipziger Station der mobilen Ausstellung mit

Leipzig, 21. Januar 2008. Auf der Reise durch ganz Deutschland hält die mobile Ausstellung „Zug der Erinnerung“ vom 29.01. bis 31.01.2008 auf Gleis 24 des Leipziger Hauptbahnhofs. Die vom Initiativkreis „Zug der Erinnerung“ organisierte Ausstellung holt das Schicksal aus Deutschland deportierter Juden zurück ins Gedächtnis. Damit auch in Leipzig, vor allem Kinder und Jugendliche, auf Spurensuche nach Lebenszeugnissen von deportierten Kindern aus Leipzig und der Region gehen können, muss der Zug seine Aufenthaltsdauer voll ausschöpfen. Dies erfordert die Aufwendung erheblicher Mietkosten für den Stellplatz. Die „Bunte Kurve“ kämpft nicht nur im Fußball gegen Antisemitismus und Rassismus und will mit der Unterstützung der Ausstellung ein Zeichen gegen das Vergessen setzen. Dass es in Fußballstadien immer noch antisemitische Beschimpfungen wie das „U-Bahn Lied“ gibt, hat die „Bunte Kurve dazu bewegt, den Initiativkreis „Zug der Erinnerung“ zu unterstützen und einen Teil der Kosten zu übernehmen. Die „Bunte Kurve“ zeigt damit erneut Gesicht und häufig vermisstes Engagement innerhalb der Gesellschaft. Die Faninitiative „Bunte Kurve“, hervorgegangen aus „Wir sind Ade!“, bezieht seit nunmehr drei Jahren aktiv Stellung gegen rassistische und diskriminierende Auswüchse im Fußball. Aber auch Projekte außerhalb des Stadions, wie Vorträge an Schulen, Integrationsturniere oder die aktive Teilnahme an bundesweiten Kongressen, gehören zur täglichen Arbeit der Initiativmitglieder.

Für Rückfragen stehen Ihnen zur Verfügung:
Thomas Kunze (0173) 66 88 959
presse@bunte-kurve.de

Weitere Informationen:

Copyright © 2007 amballbleiben.orgImpressum